Wir züchten im Club für britische Hütehunde (VDH / FCI) und leben im Landkreis Nienburg in Niedersachsen.

 

Bisherige Würfe:

 

 

Die K`chen - Abeni und Gassimous Sextett und die L´chen - Djuna und Chuckys Trio

Geboren am 16. März 2018 und am 19. März 2018

 

Die K´chen mit sieben Wochen haben wieder viel erlebt. Sie haben sich sehr über vierbeinige Zaungäste, viele Besucherhände zum Kraulen und Spielen und besonders über die kids gefreut. Wir uns ebenso und über die megaleckeren Kuchen von Heidi und Jeanny, die tollen Fotos von Jeanny und die vielen lustigen und guten Gespräche und wir haben auch noch gelernt, dass Einjährige und Welpe gleichzeitig an der selben Kinderhand nuckeln können. Im Vorgarten haben die Welpen sich sehr schnell an vorbeifahrende Autos und Fahrradfahrer gewöhnt und fanden den ersten Trecker ganz schön laut und groß. Ratternde Mülltonnen und zwitschernde Spielies waren der Hit - knallende Luftpolster interessieren keinen. Im Welpenabenteuerspielplatz lieben sie zur Zeit vor allem die Schaukel und das Bällebad und bei der "musikalischen Früherziehung" hatten sie viel Spaß mit dem singenden und tanzenden Hund, machten mit der Höllenmatte selber Musik und haben bei Achims Gitarrenspiel ganz genau untersucht, wo die Töne rauskommen.

Die Zobelchen: Die Hündinnen Kiana, Katri und Kalea

Die Schwarz-weißen: Die Rüden Keke und Kouki und die Hündin Kulla

Mehr Fotos der K´chen und alle Infos gibt es hier.

 

Videos von den K´chen und L´chen zusammen:

https://youtu.be/RrBfMGSt-2k, https://youtu.be/M0u3xAeAdeE, https://youtu.be/-CLTf7fHlYg, https://youtu.be/xrw0JCfhTF0, https://youtu.be/AazWevV5Rso, https://youtu.be/wYf4VkV8-m4

 

Die L´chen mit sieben Wochen hatten viel Spaß mit den vielen Besuchern und Lenyo hat sich sofort begeistert mit dem ersten fremden Hund angefreundet. Am meisten Spaß hatten sie aber mit den Kindern. Das Autofahrtraining fanden sie eher langweilig, interessanter waren Musikmatte, tanzender Hund und Achims Gitarrenspiel. Alle drei zergeln sehr gerne mit uns und miteinander und lieben die Schmusestunden mit uns und den Besuchern, auch die Postbotin haben sie sofort freudig begrüßt. Im Vorgarten haben sie sich schnell an Fahrräder, vorbei fahrende Autos und ratternde Mülleimer gewöhnt und rocken begeistert durch Tunnel, über Wippen und auf der Schaukel.

 

Lenyo, Lanti und Luki

Mehr Fotos der L´chen und alle Infos gibt es hier.

 

 

Die K´chen mit fünf Wochen haben die Welpenspielplätze drinnen und draußen zusammen mit den L´chen eingeweiht und spielen, schaukeln und klettern dort nun mit viel Spaß. Ihren ersten Küchendienst fanden sie sehr interessant und sind schon prima an laut klappernde Töpfe und schrille Mixer gewöhnt, beim TV-Abend oben im Wohnzimmer sind sie schnell eingeschlafen, ebenso bei ihrem ersten Autofahrtraining. Natürlich hören sie auch weiter die Geräusch-CD und spielen alle gerne mit dem klöternden, klingelnden und klappernden Geräuschmobilée, noch lieber aber mit uns und den Fingern der vielen Besucher, bei denen sie sich auch von Schoß zu Schoß geschmust haben.

Die Zobelchen: Die Hündinnen Kiana, Katri und Kalea

Die Schwarz-weißen: Die Rüden Keke und Kouki und die Hündin Kulla

Mehr Fotos der K´chen und alle Infos gibt es hier.

Videos von den K´chen und L´chen zusammen:

https://youtu.be/kxZ3zz7frr8 , https://youtu.be/7hRUAhIqEO4 , https://youtu.be/7Hl78CYs5hg , https://youtu.be/lDLssZgMbXs , https://youtu.be/dQ2_ZHKaUDo , https://youtu.be/m3VmPzb1rYQ , https://youtu.be/4Q6zTboSALk

 

Die L´chen mit fünf Wochen haben zusammen mit den K´chen Besucher von 3 bis 73 Jahren empfangen und sich über die neuen Spielpartner und Kuschelschöße sehr gefreut. Sheltiewohl haben sich die drei Jungs auch mit gut drei Wochen gefühlt, als sie zu den K´chen ins große Welpenzimmer gezogen sind. Das Trio hat viel Spaß beim Schaukeln, Spielen und Klettern bei gutem Wetter im Abenteuerspielplatz draußen und bei schlechtem Wetter im Haus. Sie erkunden immer mehr Räume des Hauses, fanden den Fernseher oben eher uninteressant, die Toilettenspülung aber anfangs beeindruckend, aber auch an sie und die vielen Geräusche in der Küche haben sie sich schnell gewöhnt. Das Geräuschmobilée ist nach wie vor eines ihrer liebsten Spielies und beim ersten Autofahrtraining sind sie schnell eingeschlafen, nachts schlafen sie am liebsten auf der Welpenschaukel.

Lenyo, Luki und Lanti

Mehr Fotos der L´chen und alle Infos gibt es hier.

 

 

Die K´chen mit drei Wochen haben schon ihre ersten Besucher empfangen und sich über die zusätzlichen Hände zum Kraulen und Spielen sehr gefreut, wobei Kalea immer noch testen muss, ob mit sehr starken Saugen aus den Fingern nicht doch Milch kommt :). Die Freude zeigen sie mittlerweile auch sehr deutlich, bei jeder Begrüßung stehen die kleinen Rutenpropeller kaum still. Mit 22 Tagen haben sie die große Wurfbox verlassen und rocken nun durch das gesamte Welpenzimmer. Beim ersten Laufen über glatte Fliesen zeigten sie sich als echte Naturtalente und erkunden die Geräte und Spielsachen mit großer Begeisterung, vor allem das Geräuschmobilée und der Rascheltunnel haben es ihnen momentan sehr angetan. Alle sechs haben weiter gut zugenommen, die ersten Zusatzmahlzeiten aus angereicherter Ziegenmilch und Tatar schmecken ihnen ausgezeichnet und sie genießen den Tatar wie alle unsere Welpen in diesem Alter auf dem Schoß aus der Hand. Mit drei Wochen gab es den ersten Ausflug ins Grüne und alle sechs klettern schon sehr geschickt und spielen viel miteinander. Sie sind nach wie vor herrlich zufriedene und verschmuste Welpen, die jetzt mit großer Neugier nach und nach das ganze Haus erkunden und sich schon an die verschiedenen Haushaltsgeräusche gewöhnt haben.

Die Zobeligen: Die Hündinnen Kiana, Katri und Kalea

Die Schwarz-weißen: Die Rüden Keke und Kouki und die Hündin Kulla

Mehr Fotos gibt es hier.

Ein Video aus der dritten Lebenswoche gibt es hier: https://youtu.be/c6T6TsSvUbM

 

Die L´chen mit drei Wochen haben angefangen die Welt auch außerhalb der großen Wurfkiste zu erkunden, in die sie mit 15 Tagen umgezogen waren. Alle drei laufen nun schon begeistert durch das gesamte Welpenzimmer und fanden auch ihren ersten Ausflug ins Grüne sehr spannend. Klettern über unsere Hände und Beine finden sie aber noch toller und schlafen liebend gerne dann auf unserem Schoß wieder ein. Aber auch kleine Welpengeräte versuchen sie schon zu erklimmen und stellen sich bei glatten, schrägen Geräten schon super geschickt an. Sie spielen schon recht viel miteinander und mit unseren Fingern und denen ihrer ersten Besucher, auch wenn vor allem Lanti noch nicht so ganz davon überzeugt ist, dass da wirklich keine Milch rauskommt ;), auch an den Spielsachen und dem Geräusch-Mobilée entwickeln sie immer mehr Interesse. Sie hören täglich die Geräusch-CD und haben sich schon super an so manche Haushalts- und Klatschgeräusche gewöhnt. Ihr erster Tatar hat ihnen super geschmeckt.

Lenyo, Luki und Lanti

Mehr Fotos gibt es hier.

Ein Video aus der dritten Lebenswoche hier: https://youtu.be/GfBipyfVvCo

 

 

Die K´chen mit zwei Wochen haben alle ihre Augen und Ohren auf, laufen und stehen immer sicherer und nehmen weiter sehr gut zu. Alle sechs hatten mit sieben, bzw. neun Tagen ihr Geburtsgewicht verdoppelt. Sie hören schon täglich ihre Geräusch-CD und beginnen sich immer mehr für ihre Umwelt zu interessieren: Sie schnuppern und lecken an den Spielzeugen und beginnen mit den ersten spielähnlichen Aktivitäten miteinander und prüfen, ob aus unseren Fingern nicht doch auch Milch kommt. Auch die ersten Küsschen haben wir in ihrer zweiten Lebenswoche von ihnen bekommen. Sie hatten schon Besuch von der Zuchtwartin (alles bestens) und sind nach wie vor herrlich zufriedene Welpen, die sich immer brav wiegen lassen und auch beim Krallenschneiden halten sie toll still.

Die Rüden Kouki und Keke

Die Hündinnen Kalea und Kulla ...

... und Katri und Kiani

Mehr Fotos gibt es hier.

Ein Video gibt es hier: https://youtu.be/VW7hiFglLCY

 

Die L´chen mit zwei Wochen können schon richtig gut laufen und haben ihre Augen schon am 10. und 11. Tag geöffnet. Sie nehmen sehr gut zu, vor allem Lanti findet es sehr toll, dass Mama Djuna sooooo viel Milch hat und hatte schon am 6. Lebenstag sein Geburtsgewicht verdoppelt. Seine beiden Brüder schafften das dann an Tag sieben. Alle drei sind große Küsschengeber und vor allem Lenyo kuschelt sich immer sofort in unseren Arm. Besuch von der Zuchtwartin hatten sie auch schon (alles bestens) und beim Wiegen und Krallenschneiden sind sie sehr brav. Immer mehr interessieren sie sich für ihre Umwelt, beschnuppern das Spielzeug, klettern über unsere Hände und beginnen mit den ersten spielähnlichen Aktivitäten miteinander.

Lenyo, Luki und Lanti

Mehr Fotos gibt es hier.

Ein Video von Tag elf und zwölf ist hier: https://youtu.be/gZ8ik8i9Li4

 

 

Die K´chen mit vier Tagen

Alle Sechs sind herrlich zufriedene Welpen, die schon ordentlich zugenommen haben und immer flotter in der Wurfkiste unterwegs sind. Abeni geht es super, sie ist wieder eine so tolle fürsorgliche Mami.

Die erstgeborene Hündin haben wir Kalea getauft, Kalea ist ein jüdischer und hawaiianischer Name und bedeutet Glück. Kulla ist das schwarz-weiße Mädchen, der Name bedeutet die Göttliche. Der Name Kouki kommt aus dem Japanischen und bedeutet Licht, Fröhlichkeit oder Hoffnung, den zweiten Rüden haben wir Keke genannt, der Name ist wahrscheinlich keltischen Ursprungs und bedeutet Bruder. Der Name Katri ist eine finnische Form von Katharina und bedeutet die Reine und die sechste heißt Kiani, der Name kommt aus Hawaii und bedeutet Pflanze, die im Winde weht.

Die Rüden Kouki und Keke

Die Hündinnen Kalea und Kulla ...

... und Katri und Kiani

Mehr Fotos gibt es hier

Ein Video hier: https://www.youtube.com/watch?v=pQNVgTqIxwE&feature=youtu.be

 

Die L´chen mit fünf Tagen

Das Trio hat schon toll zugenommen und ist in der Wurfkiste immer flotter unterwegs, wir denken alle drei werden mit einer Woche schon ihr Geburtgewicht verdoppelt haben. Auch Mama Djuna geht es bestens, sie ist wieder sehr instinktsicher und extrem fürsorglich.

Den erstgeborenen Rüden haben wir Lenyo getauft, der germanische Name bedeutet sanft, kleiner Engel, Lanti wurde als zweites geboren, sein Name soll aus Skandinavien kommen und bedeutet der Ausgeglichene. Der dritte Süße heißt nun Luki, Luki ist eine Koseform von Lukas und bedeutet Licht, der Leuchtende.

 

Lenyo und Lanti

Luki

Mehr Fotos gibt es hier

Ein Video mit sechs Tagen hier: https://www.youtube.com/watch?v=tkBXRaCTqR0&feature=youtu.be

 

 

Die K´chen an ihrem ersten Lebenstag

Am 16. März hat Abeni in einer problemlosen Geburt sechs Welpen das Leben geschenkt. Alle sechs waren sofort fit und suchten schon während des Abnabelns nach den Zitzen. Es sind vier Hündinnen (drei zobel-weiß, eine schwarz-weiß) und zwei schwarz-weiße Rüden. Abeni und den Welpen geht es bestens. Schon am ersten Tag haben die Kleinen zugenommen und sind herrlich zufriedene Welpen und Abeni ist wieder eine sehr instinktsichere und fürsorgliche Mutter.

Mehr Fotos in Kürze.

Zwei kleine Filme vom ersten und zweiten Lebenstag: https://www.youtube.com/watch?v=ZIv_fdzof4w&feature=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=qKv6Z8Ed4ZI&feature=youtu.be

 

Die L´chen an ihrem ersten Lebenstag

Djuna hat am 19. März drei Welpen das Leben geschenkt. Es sind zwei zobel-weiße Jungs und einer in tricolour.
Leider war die Geburt diesmal nicht so problemlos und als sie in der Nacht dann zu lange dauerte, war es Zeit in die Tierklinik zu fahren. Dort wurden die ersten beiden Jungs dann letztendlich doch auf natürliche Weise ganz normal und ohne tierärztliche Hilfe geboren und der dritte dann morgens bei uns Zuhause, aber auch bei dieser Geburt musste Djuna noch mal alles geben. Alle drei waren sofort fit und hingen schnell an den Zitzen und haben an ihrem ersten Lebenstag schon zwischen 26 und 33 Gramm zugenommen und sind sehr vitale Welpen. Auch Mama Djuna geht es sehr gut und sie ist wieder eine tolle und instinktsichere Mutter.

Mehr Fotos in Kürze.

Ein kleiner Film, die Welpen im Alter von einigen Stunden:

https://www.youtube.com/watch?v=cAhXyRyYycI&feature=youtu.be

 

 

Die Eltern der K´chen:

Abeni

Abeni vom Schafhügel, geboren am 4. März 2010, HD A1, vollzahniges Scherengebiss, MDR1 +/+, CEA/PRA/Kat./Dist./MPP-frei (Dr. Barkhoff / DOK), besonderer Körwert, 37 cm. Mehr über Abeni hier auf ihrer eigenen Seite.

&

Gassimou

Deutscher Jugendchampion Gassimou vom Schafhügel, geboren am 28. Februar 2014, vollzahnig, HD A2, MDR +/-, CEA/PRA/Kat./Dist./MPP-frei (Dr. Barkhoff / DOK), genetisch CEA-frei, besonderer Körwert, 38 cm; tricolour (bi-faktoriert)

Mehr über Gassimou auf seiner eigenen Seite.

Der AVK der Welpen beträgt 98,4 % und der IK 0 %.

 

Ursprünglich hatten wir geplant, dass Mitja Vater dieser Welpen wird, auch weil wir selber gerne eine Tochter der Beiden behalten hätten. Aber leider waren Mitjas Prostataprobleme doch noch nicht ganz ausgeheilt. Wir wollten kein Risiko eingehen und haben darum entschieden, dass, wie bei den J´chen, wieder Gassimou der Vater wird, da uns und ihren Haltern die J´chen mehr als supergut gefallen. Alle vier sind herrlich fröhliche, offene, temperamentvolle, pumperlgesunde und verschmuste Shelties. Mehr über sie: hier.

 

Die Eltern der L`chen:

Djuna

Djuna vom Schafhügel, geboren am 11. Mai 2012, CEA/PRA/Kat./Dist./MPP-frei, genetisch CEA-frei, MDR1 +/-, 35 cm, HD B1, mehr über sie hier

&

Chucky (Buehneman's Built To Last)

Deutscher Champion und ClubSg’15 Buehneman's Built To Last, geboren am 28. Oktober 2013, USA-Import, d'zobel-weiß (bi-faktoriert), frei von erblichen Augenerkrankungen, HD-A2, genetisch CEA-frei, MDR 1 +/+, vollzahnig, 38 cm

Chucky hatten wir für einen späteren Wurf von Djuna geplant und für den jetzigen eigentlich Ransom, nur war das leider zeitlich nicht möglich. Chucky kennen wir bereits seit Jahren (er war 2015 auch hier beim Schafhügeltreffen) und mögen ihn sehr. Er wurde aus den USA importiert und ist ein sehr freundlicher, gesunder, verschmuster und hübscher Rüde, der als Junghund auch ab und an in den Staaten Schafe gehütet hat, nun bei Familie Engel in Hessen als aktiver Familienhund ohne Schafe genauso glücklich ist. Mehr über ihn und viele Fotos gibt es hier: http://www.shamrock-shelties.de/unsere-jungs.htm

Da er wie Djuna nicht reinerbig zobel-weiß ist, freuen wir uns auf Welpen in tricolour und zobel-weiß von den Beiden.

Der AVK der Welpen beträgt 97 % und der IK 0,5 %.h

 

l© Tanja Buchner, Kontakt, Impressum, Diclaimer und Datenschutzerklärungeepdog